Hilfe in schwierigen Zeiten

Hiermit stellen wir den Flyer "Hilfe in schwierigen Zeiten" online zur Verfügung. So bekommen auch diejenigen, die außerhalb von Tannroda leben, die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

 

Defekte Straßenbeleuchtung

In Tannroda gibt es zur Zeit ein Elektroschaden an der Straßenbeleuchtung, im Bereich Mühlgasse, Rudolstädter Str., und Schneidergasse. Der Fehler liegt am Straßenbeleuchtungskasten beim Café Hoyer. An der Beseitigung des Schadens wird ab morgen, Dienstag , den 23.02.21 gearbeitet.


Wichtige Information der Entsorgungsgesellschaft Landkreis Weimar mbH (EGW):

Aufgrund der extremen Witterung wird die EGW diese Woche erst am Donnerstag, dem 11.02.2021 die Entsorgung des Hausmülls wieder aufnehmen. Dabei werden ausschließlich die an zentralen Plätzen an geräumten Hauptverkehrsstraßen bereitgestellten Hausmüll-Behälter entleert. Zunächst werden die ausgefallenen Touren vom Montag bis Mittwoch abgefahren. In den regulär am Donnerstag und Freitag zu entsorgenden Gemeinden wird seitens der EGW ebenso verfahren. Am Sonnabend wird eine Sonderschicht eingelegt. Die bereitgestellten Behälter sollen bis zur Leerung am Standplatz verbleiben. Die EGW bittet darum, diese Einschränkung in den Gemeinden zu kommunizieren. Des Weiteren wird darum gebeten, dass die zentralen Standplätze freigeräumt werden, um ein sicheres und zügiges Entleeren zu ermöglichen. Alle sonstigen Entsorgungen (Altpapier, Sperrmüll, Elektroschrott, Behältertausch, Touren des Kleinsammelfahrzeugs) können diese Woche nicht durchgeführt werden. Der Betriebshof bleibt für Selbstanlieferer ebenfalls geschlossen. Es wird um Verständnis gebeten.

Quelle: Landratsamt Weimarer Land


Unfallflucht

Am Samstagabend ereignete sich in Tannroda eine Verkehrsunfallflucht. Hierbei hörte ein Bewohner der Bad Berkaer Straße gegen 23:30 Uhr einen lauten Knall und sah nur noch wie ein dunkler Pkw in Richtung Bad Berka geflüchtet ist. Der Pkw war zuvor von der winterglatten Straße abgekommen und gegen eine Hauswand gefahren. Hierbei wurde die Fassade beschädigt. Das Verursacherfahrzeug müsste massive Schäden im Frontbereich haben. Zeugen, welche Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich an die PI Weimar unter 03643/882-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quelle: presseportal.de


LPI-J: Eigentümer gesucht!

Mehrere Gartenlauben fielen Langfingern an einem Wochenende im Oktober 2020 zum Opfer. Am Sperlingsberg, in der Ortslage Tannroda, sind zwei bis dato unbekannte Männer auf Beutezug gegangen und haben diverse Gegenstände aus der Gartenanlage "Blaue Tanne" entwendet. Durch eine Wildkamera konnte ein Beweisvideo gesichert werden, welches die Männer während der Tatausführung filmte. Auf dieser Grundlage konnte ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt und ein Stubendurchgang bei den polizeilich bekannten Tätern aus Weimar gemacht werden. Hierbei konnten nicht nur Beweismittel und Beutegut sichergestellt werden, sondern es wurden auch Gegenstände aufgefunden die vermuten lassen, dass diese ebenfalls aus vorangegangenen Diebstahlhandlungen stammen. Die Polizei sucht nun nach den Eigentümern. Kennt jemand die abgebildeten Gegenstände? Wurde jemand selber Opfer einer Diebstahlhandlung und erkennt einen der Gegenstände als sein Eigentum wieder? Bei Hinweisen wenden sie sich bitte an die Polizeistation Bad Berka unter 036458 583-0 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Telefon: 03641-81 1504
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quelle: presseportal.de


Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt informiert:

Erinnerung an Impfpflicht gegen Newcastle Disease für alle Hühnerhalter

Auch 2021 erinnert das Kreisveterinäramt die Geflügelhalter an die bestehende Impfpflicht gegen die atypische Geflügelpest in allen Hühner- und Putenbeständen. Insidern ist die Krankheit besser als Newcastle Disease (ND)bekannt. Die ND ist eine hochansteckende anzeigepflichtige Tierseuche. Die Krankheitsanzeichen beim Geflügel sind denen der Geflügelpestsehr ähnlich.

Symptome

Besonders auffällige erste Anzeichen für die Erkrankung sind der drastische Rückgang der Legeleistung, dünnschalige bis schalenlose Eier, wässriges Eiklar, sowie dünnflüssiger, grünlichgelber Kot, der mitunter mit Blut durchmischt ist. Bei rascher Ausbreitung innerhalbder Herde treten Todesfälle ohne vorher sichtbare Symptome auf. Die Todesrate erkrankter Tiere beträgt bis zu 100 %. Bei leicht verzögertem Verlauf überwiegen folgende Symptome: Absolute Teilnahmslosigkeit, keine Futter- und Wasseraufnahme, massive Atemprobleme, geschwollene Augenlider und wegen des Sauerstoffmangels bläulich verfärbte Kämme. Tiere, die diese erste Krankheitsphase überlebt haben, fallen später durch Lähmungen der Bein- und Flügelmuskulatur sowie Halsverdrehen auf.

Vorbeugender Schutz

Dem vorbeugenden Schutz vor der Newcastle Disease kommt besondere Bedeutung zu. Um flächendeckend Schutz vor der ND zu erreichen, ist es entscheidend, dass jeder Hühner- und Putenhalterseiner Impfpflicht gewissenhaft nachkommt. Seit 1993 gilt diese Impfpflicht für alle Hühner- und Putenhaltungen in Deutschland. Das bedeutet: Alle Hühner und Puten (auch die in Kleinstbeständen) sind durch einen Tierarzt bzw. unter seiner Aufsicht gegen ND impfen zu lassen. Über die durchgeführten Impfungen sind Nachweise zu führen. Hühner und Puten dürfen nur in einen Geflügelbestand und auf Geflügelmärkte und –ausstellungen verbracht werden, wenn sie von einer tierärztlichen Bescheinigung begleitet sind, aus der hervorgeht, dass der Herkunftsbestand der Tiere regelmäßig gegen die ND geimpft worden ist.

Das Veterinäramt des Kreises Weimarer Land überprüft jährlich stichprobenartig den Impfstatus von Beständen. Zuwiderhandlung gegen die Impfpflicht gelten als Ordnungswidrigkeiten und kosten Sparfüchse Geld.

Dr. Stefan Kleinhans , Amtstierarzt und Amtsleiter

Quelle: Amtsblatt Kreis Weimarer Land

Anmerkung: Der Impfstoff kann übers Trinkwasser verabreicht werden. Wer aus Tannroda und Umgebung an der vierteljährlich stattfindenden Impfung in Tannroda teilnehmen möchte, kann sich unter Tel. 0173 2076303 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.


Information über geplante Gewässerunterhaltungsarbeiten an der Schwarza in Tannroda

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass im Rahmen der Gewässerunterhaltung im u.g. Gewässerabschnitt der Schwarza Holzungsmaßnahmen geplant sind. Bei einer Begehung wurde festgestellt, dass bereits Unterhaltungsarbeiten durchgeführt wurden. Gemäß Abstimmung mit Herrn Schmieder (OTBM Tannroda) werden die Anlieger (rote Markierung) über unser Vorhaben in Kenntnis gesetzt. Die Arbeiten erfolgen innerhalb der kommenden 2 Wochen. Die Arbeiten müssen bis 28.02.2021 abgeschlossen sein.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Tim Eckert-Schiemen

Geschäftsführer

----------------------------------------------------------------------------------

Feldstraße 23, 99334 Amt Wachsenburg / OT Ichtershausen

Tel: 03628 / 93236-10, Fax: 03628 / 93236-19

Mobil: 0151 29170748, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.guv13.de / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Geflügelpest in Thüringen

In einem Hobbygeflügelbestand im Landkreis Nordhausen wurde die Geflügelpest nun erstmals auch in Thüringen amtlich festgestellt. Vom zuständigen Veterinäramt Nordhausen wurden Proben im Bestand entnommen, nachdem dort zuvor Hühner verendet waren. In diesen waren zunächst vom Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) Aviäre Influenzaviren des Subtyps H5 labordiagnostisch nachgewiesen worden. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), das nationale Referenzlabor, bestätigte nach weiteren Untersuchungen, dass es sich um den hochpathogenen Subtyp H5N8 handelt. Nach diesem ersten Geflügelpestfall hat das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz alle Landkreise und kreisfreien Städte aufgefordert, die Stallpflicht (Aufstallung) von Hausgeflügel in Wildvogel-Risikogebieten und in geflügeldichten Gebieten anzuordnen.

weitere Infos unter folgenden Link

Quelle: www.tmasgff.de


Liebe Freunde der Gemeinschaft Burg Tannroda,

unsere Gemeinschaft hat nun eine eigene Website: www.gemeinschaft-burg-tannroda.de 

Aktuelle Infos findet ihr zukünftig dort.

Viele Grüße Antje Bähr


Trickbetrug

Zu einem Trickbetrug im Versuch kam es in Tannroda am Mittwoch gegen 12:30 Uhr mit der Zustellung eines Briefes durch die Post. Der Brief war an eine 77-jährige Frau adressiert und kam aus Hongkong. Angeblich hätte die Frau eine sehr hohe Geldsumme geerbt. Die Auszahlung war aber an eine vorher zu tätigende Geldüberweisung gebunden. Glücklicherweise meldete sich die Tochter der älteren Dame bei der Polizei und brachte den Sachverhalt zur Anzeige.

Quelle: www.presseportal.de