Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Stadt Tannroda

Kontakt: info@tannroda.de

Am Mittwoch, den 20.10.2021 findet um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Tannroda die nächste Ortsteilratssitzung statt.

 Tagesordnung:

  1. Eröffnung, Beschlussfähigkeit
  2. Bürgerfragestunde
  3. Weihnachtsmarkt 2021
  4. Weihnachtsfeier für Senioren in Bad Berka am 30.11. oder am 01.12.2021, 14.00 Uhr im Zeughaus
  5. Sonstiges  

Mit freundlichen Grüßen, Günter Schmieder, Ortsteilbügermeister



Bekanntmachung Photovoltaikanlage „In der Unteraue“ der Stadt Bad Berka nach §3 Abs.1 BauGB

Der Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „In der Unteraue“ der Stadt Bad Berka, OT Tannroda (Stand Juli 2021) wird mit Begründung und Umweltbericht in der Zeit vom 06. September 2021 bis einschließlich 05. Oktober 2021
Montag 08:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 15:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 15:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr
im Rathausflur der Stadtverwaltung Bad Berka, vor dem Zimmer 101, Am Markt 10, 99438 Bad Berka zu jedermanns Einsicht ausgelegt.

Bekanntmachung
 

Quelle: www.bad-berka.de


Christian Schröter aus Bad Berka reanimierte gestürzten Radfahrer
"Held der Straße" des Monats Juni aus Thüringen

Bildrechte: Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Christian Schröter passierte am 17.05.2021 abends auf dem Weg nach Weimar den Ortseingang Bad Berka. Dabei bemerkten er und seine Freundin einen bewusstlosen Radfahrer auf dem angrenzenden Radweg. Die beiden begaben sich sofort zu dem Verunfallten. Christian Schröter startete die Reanimation, welche anschließend durch Rettungskräfte erfolgreich fortgesetzt wurde. Für seinen durchdachten und mutigen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Christian Schröter zum „Held der Straße“ des Monats Juni 2021 gekürt.
Am Montag, 17. Mai 2021 gegen 20 Uhr, war Christian Schröter mit seiner Freundin Frederike Gelmroth im Pkw unterwegs nach Weimar. Circa 100 Meter vor dem Ortseingang Bad Berka entdeckten die beiden auf dem   parallel verlaufenden Radweg einen regungslosen Mann: „Wir fuhren an der Stelle, wo der Herr lag, vorbei und hatten beide im ersten Moment noch nicht ganz realisiert, dass sich dort jemand befand. Dann waren wir uns jedoch schnell einig, dass da eine Person auf dem Radweg gelegen haben muss. Also stellten wir das Auto schnell in einer Parkbucht ab, um dann zu dieser Stelle hinzueilen. Auf dem Weg setzte ich bereits einen Notruf ab", schildert Christian Schröter die Situation.
„Meine Freundin traf als erstes bei dem regungslosen Mann ein und versuchte gleich, diesen anzusprechen. Er war jedoch nicht ansprechbar. Ich konnte keine äußeren Verletzungen erkennen. Es wirkte so, als ob er auf dem Fahrrad sitzend umgefallen war, da sich dieses direkt bei ihm befand. Ich befreite ihn davon. Meine Freundin öffnete seine Jacke und entfernte den Schal um seinen Hals", erklärt der gelernte Koch: „Ich hatte ja immer noch die Leitstelle am Handy, der ich die Situation natürlich auch geschildert hatte. Von dort wurde ich angewiesen, mit der Herzdruckmassage anzufangen, was ich auch umgehend tat. Unterdessen kam noch eine Frau mit ihrem Pkw an der Stelle vorbei und bot ihre Hilfe an. Ich befand mich zum ersten Mal in so einer Situation und war froh, dass ich als Unterstützung meine Freundin und die dazugekommene Dame vor Ort hatte." Frederike Gelmroth ergänzt: „Christian hat die Herzdruckmassage durchgeführt und ich hatte schon den Eindruck, dass die junge Frau und ich ihn durch unsere Anwesenheit und Ermutigungen unterstützen konnten. Wir checkten regelmäßig die Atmung und es wirkte dann auch so auf uns, dass diese wieder einsetzte."
Der Notarzt traf ein und begann sofort mit den erweiterten Maßnahmen, bis der Verunfallte in das Krankenhaus gebracht werden konnte. Sein Zustand war zu diesem Zeitpunkt als lebensbedrohlich einzuschätzen, es ist von einem Herzinfarkt ausgegangen worden. „Wir erfuhren später am Abend von der Polizei, dass der Mann mit Vitalzeichen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Einige Wochen später meldeten sich die Angehörigen des Verunfallten, um sich bei uns für die Hilfe zu bedanken“, erläutert Christian Schröter.
Für seinen umsichtigen und selbstlosen Einsatz verleihen Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Christian Schröter den Titel „Held der Straße“ des Monats Juni 2021.
Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Heldinnen und Helden wie Christian Schröter. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums von der Zeitschrift TRUCKER.

 

Quelle: PresseBox, Hanau, 14.09.21

 



Ortsteilratssitzung

Am Donnerstag, den 09.09.2021 findet um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Heinrich“, auf der Burg in Tannroda, die nächste Ortsteilratssitzung statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Umbau der Braugasse als Radweg
  3. Abstimmung und Bestätigung des Protokolls der letzten Sitzung
  4. Sonstiges

Mit freundlichen Grüßen, Günter Schmieder, Ortsteilbürgermeister


Deckensanierung "Tannrodaer Straße" in Bad Berka

Im Auftrag des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr wird in der Zeit vom 06.09.2021 bis 11.09.2021 in der "Tannrodaer Straße" zwischen Bahnübergang und Straße "Hinterm Forst" eine Deckensanierung durchgeführt.

  • Vollsperrung
  • "Tannrodaer Straße" Richtung "Tiefengrubener Straße" ist befahrbar

Wir bitten Sie, die offizielle Umleitung zu nutzen, da Nebenstrecken weiterhin gesperrt bleiben.

Quelle: bad-berka.de


Seniorenzentrum Tannroda besucht die Bundesgartenschau in Erfurt

Bewohner und Angehörige des Seniorenheims auf dem Weg zur BUGA

AZURIT Seniorenzentrum Tannroda besucht die Bundesgartenschau in Erfurt

Mit rund einem Drittel der Bewohner (über 30 Personen) starteten am vergangenen Montagmorgen der hauseigene Bus des Seniorenzentrums Tannroda und weitere Busse von den Johannitern aus Weimar in Richtung Erfurt zum Gelände der diesjährigen Bundesgartenschau. Es gab viel zu sehen. Bei bestem Wetter konnten die Senioren aus Tannroda das Blumenmeer und die zahlreichen Highlights auf der BUGA bestaunen. „Endlich mal wieder zusammen raus“, hörte man aus den Reihen der Bewohner des Seniorenzentrums Tannroda. Der letzte Ausflug zum Gelände des Egaparks fand noch vor dem ersten Lockdown statt. Die verschiedenen wunderschönen Blumen, Pflanzen und Skulpturen sowie das bunte Treiben mit vielen Kindern begeisterten die Senioren.

Ein Höhepunkt des Ausflugs war das Essen. „Asiatische Nudeln und Kloßpommes aus Heichelheim gibt es in dieser Kombination auch nicht alle Tage“, berichtet Heimbeirat Ruth Schwimmer. Mitarbeiter der sozialen Betreuung der Einrichtung organisierten den Ausflug und kümmerten sich um die Senioren. Viele Angehörige der Bewohner schlossen sich dem Tagestrip an und unterstützten die Mitarbeiter bei ihren Aufgaben. „Schön, dass uns so ein schöner Ausflug angeboten worden ist, der obendrein so toll von den Mitarbeitern durchorganisiert war“, so Bewohnerin Renate Kurch. „Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, denn mittlerweile ist der Ausflug zum egapark zur Tradition geworden.“

Text und Bild: Sebastian Richnow, Heimleitung Azurit Seniorenzentrum Tannroda


Brand am Eiscafe

So schön das Wochenende für Thomas Greyer und seine Lebensgefährtin begann, so tragisch endete es. Sie waren auf dem Heimweg vom Traktorentreffen in Remda, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, und wollten kurz vor der Ankunft noch schnell ein Eis essen gehen. Deshalb legte der Oldtimerfan mit seinem Gespann aus dem liebevoll restaurierten Barkas B1000 und einem QEK Junior noch einen Stopp an der Tannrodaer Eisdiele ein. Da ahnte er noch nicht was auf ihn und seine Lebensgefährtin zukommen wird. Denn nach dem kurzen Zwischenhalt wollte sein Barkas nicht mehr anspringen. Kurzer Hand suchte Greyer nach dem Fehler. „Ich habe als erstes nach den Zündkerzen geschaut, weil das meist eine Ursache dafür ist. Als der Zündfunke kam, gab es plötzlich eine Verpuffung und sofort standen Flammen im Motorraum“, erinnert sich der Oldtimerfan an die Tragödie. Anwohner eilten noch mit kleinen Handfeuerlöschern zahlreich zu Hilfe, doch die konnten das Ausbreiten der Flammen nicht mehr verhindern. Selbst die Feuerwehr Tannroda, die in Rekordzeit am Einsatzort eintraf, weil Kameraden bereits über Passanten informiert wurden bevor der Piepser schrillte, konnte ein vollständiges Ausbrennen des Oldies nicht mehr verhindern. Vielmehr machte ihnen das angrenzende Wohngebäude Sorgen, denn nur gut drei Meter stand das brennende Fahrzeug von ihm entfernt. Die hoch aus dem B1000 schlagenden Flammen erhitzten die Fassade bereits so sehr, dass auch Fenster zersprangen. „Es war sehr knapp, denn die Flammen hätten durch die zerplatzen Fenster ins Innere des Hauses übergehen können“, resümierte Lutz Enders von der Feuerwehr Tannroda. Zur Unterstützung mit Löschwasser und Schaum holten die Kameraden die Stützpunktfeuerwehr Bad Berka zu Hilfe, die auch eine Wärmebildkamera an Board hatten. Die war für den Einsatz notwendig, weil das angrenzende Wohnhaus ein verputztes Fachwerkhaus ist und ein Trupp die Temperatur der Außenwand und Innenwand kontrollieren musste. Retten konnte Thomas Greyer nur noch seinen QEK Junior. Den koppelte er zusammen mit Passanten noch schnell ab und brachte ihn zusammen mit seinen Wertsachen in Sicherheit. Greyer selbst musste nach dem Einsatz noch mit dem Rettungswagen zur Kontrolle ins Krankenhaus, denn neben viel Rauch, den er einatmete, hatte er auch seine Haare versenkt, als er alles dafür tat sein Schmuckstück vor dem Flammentod zu retten. Die Ortsdurchfahrt Tannroda war für etwa eine Stunde wegen der Löscharbeiten gesperrt. Der Sachschaden am Oldtimer beträgt etwa 15.000 Euro.

Text und Fotos: Stefan Eberhardt / medien-partner.net


 


Assoziierte Mitgliedschaft Burg Tannroda 

Liebe Interessierte an der Burg Tannroda,

im letzten Jahr war die Stiftung Burg Tannroda nicht nur wegen Corona turbulent.

Wie ist der Stand der Dinge:

  1. Die Stiftung Burg Tannroda hat sich entschlossen, Erbpachtgeberin zu werden.
  2. Das bedeutet, dass Menschen, die der Stiftung Burg Tannroda als Gemeinschaftsmitglied und Mitgestalter:innen beitreten möchten, eine Eigentumswohnung auf Erbpachtbasis erwerben können
    a) Die Bauanträge sind gestellt
    b) Die Abgeschlossenheit der Erbpachtanteile ist in Arbeit
    c) Die Erbpachtverträge sind in Arbeit
  3. Wir haben eine Kern- und damit Entscheidungsgruppe gegründet, in der bisher 12 Menschen Mitglied sind, alles Menschen, die sich bereits entscheiden haben, ein festes und verbindliches Mitglied unserer Gemeinschaft sein.
  4. Damit sind derzeit 10 von 14 Wohneinheiten bereits fest vergeben, 4 in der Altbausubstanz und 6 im Neubau
  5. Derzeit noch zu haben sind: Terrassenwohnung mit 68 qm und Maisonettewohnung mit 50 qm
  6. Ab 2026 gibt es dann nochmal 2 Wohnungen in der Altbausubstanz auf Selbstausbaubasis zu erwerben.
  7. Aufgrund des Alterdurchschnittes haben wir derzeit einen Aufnahmestopp für über 40-jährige
  8. Der Westflügel wird gerade saniert
  9. Die Parkanlage hat eine erste Neugestaltung hinter sich (Teilabschnitt A)

Da wir merken, dass es einen "wabernden Kreis an Menschen" um die Stiftung Burg Tannroda gibt, die sich für unsere Aktivitäten interessieren, gern kooperativ verbunden wären oder auch mal an Aktionstagen teilnehmen möchten, haben wir uns entschlossen eine Art der "assozierten Mitgliedschaft" anzubieten. Das ist besonders gut geeignet für Menschen, die noch unentschlossen sind, vielleicht später dazu stoßen möchten, für unsere Ehrenamtlichen usw.

Wir bieten diese Mitgliedschaft für zunächst 20 Euro pro Jahr an.

Als Mitglied erhaltet ihr 

  1. unregelmäßige Newsletter
  2. Einladungen zu Veranstaltungen
  3. Einladungen zu Aktionstagen
  4. Einladungen zu Kooperationstagen
  5. Einladung zu einem Tag der "assozierten Mitglieder der Burg Tannroda"

Falls ihr Interesse habt, lasst es mich gern wissen.

Gebt die Info auch gern an Interessierte weiter.

Bis dahin alles Gute, Eure

Dr. Antje Bähr

Vorstand und Verwaltung

Stiftung Burg Tannroda, Lindenberg 9, 99438 Bad Berka

www.burg-tannroda.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Tel.: +49 178 4809901


Fertigstellung der Litfaßsäule

Auf Initiative der IG Kultur Ort Tannroda wurde die Litfaßsäule am Eiscafe neu gestaltet.
Besten Dank an alle Mitwirkenden:
Andreas Koch, Christian Pahnke und Maik Wiede für die Putz- und Malerarbeiten.Die Edelstahl Haube vom Edelstahlbau Tannroda gesponsert und von Steffen Herber gefertigt. Die Symbole der Vereine wurden von Gunther Stern erstellt und aufgemalt. Für das Aufsetzen der Haube waren Günter Schmieder, Sven Holan, Ralf Schalles zuständig. Einen Dank für die Unterstützung der Aktion an Rico Schmieder(Gerüst), Lothar Stark Kleinmaterial, Manfred Tiehl für den Strom zur Montage und an das Agrarunternehmen Tannroda die mit Hilfe eines Fahrzeuges die Haube auf die Litfaßsäule gehoben haben.

Bildrechte: www.tannroda.de



 

 


Baumaßnahme Bachstraße in Bad Berka (B85)

Im Auftrag des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr wird in der Zeit vom 26.07.2021 bis 20.08.2021 in der Bachstraße (B85) zwischen „Tiefengrubener Straße“ und Straße „Am Friedhof“ eine Deckensanierung durchgeführt.

  • Sperrung halbseitig mit wechselseitiger Ampel
  • Klinikzufahrt über „Siedlerweg“ für Rettungsfahrzeuge
  • Einmündungen zu „Zeughausplatz und „Zeughausstraße“ sind gesperrt
  • Bushaltestelle „Zeughausplatz“ entfällt

Umleitungsstrecke für Fahrzeuge bis 3,5 t:

  • aus Richtung Blankenhain in Richtung „Hetschburger Straße“ im Einbahnstraßenverkehr über die „Walpertalstraße“ und „Am Adelsberg"
  • aus Richtung „Hetschburger Straße“ in Richtung Blankenhain im Einbahnstraßenverkehr über die „Parkstraße“

Quelle: www.bad-berka.de


Neu gestaltete Litfaßsäule am Eiscafe

Wir bedanken uns für die Neugestaltung bei Maik Wiede, Christian Pahnke, Gunther Stern und Andreas Koch.


Zukunft des Thüringer Korbmachermuseums ist ungewiss 

Es ist ein Alleinstellungsmerkmal: In ganz Mitteldeutschland findet man kein Museum dieser Art. In Tannroda, einem Ortsteil der Stadt Bad Berka im Weimarer Land, befindet sich das Thüringer Korbmachermuseum. Dessen Zukunft steht nun aber auf wackligen Beinen. Ein 1996 abgeschlossener Nutzungsvertrag mit der Stadt für die Schauräume läuft in fünf Jahren aus. weiterlesen

Quelle: mdr.de


Rentnertreff

Ab sofort triff sich die Seniorengruppe wieder alle 14 Tage im Bürgerhaus Tannroda.

Termine: jeweils Mittwochs

  1. 14.07.2021
  2. 28.07.2021
  3. 11.08.2021
  4. 25.08.2021

Über jeden neuen Besucher würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen Günter Schmieder, Ortsteilbürgermeister


Am Donnerstag, den 15.07.21 findet um 19.00 Uhr
im "Gastraum Heinrich" die nächste Ortsteilratssitzung statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Diskussion über "Unser Dorf hat Zukunft"
  3. Abstimmung Protokoll der letzten Sitzung
  4. Sonstiges

Mit freundlichen Grüßen Günter Schmieder, Ortsteilbürgermeister


Bauholz entwendet

Unter den gestiegenen Preisen für Bauholz muss ein 42-jähriger Tannrodaer jetzt doppelt leiden. Diebe überstiegen in der Nacht zu Sonntag den Zaun zu seinem Grundstück und entwendeten 40 Bretter. Wahrscheinlich waren der oder die Täter zum Abtransport des 3 Meter langen Bauholzes mit einem Fahrzeug am Tatort. Sollten Personen Beobachtungen im Bereich des Ziegeleiweges in Tannroda gemacht haben, werden sie gebeten, sich mit der PI Weimar in Verbindung zu setzen. (Tel. 03643/882-0 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Quelle: www.presseportal.de


Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus vom 30.06.2021





Eröffnung des Korbmachermuseums nach großer Umgestaltung

Am 12.06.2021 um 14:00 Uhr findet die Eröffnung des Museums mit dem Bürgermeister, dem Ortsteilbürgermeister und der Presse statt. Hierzu sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.


Unterschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 100 im Kreis Weimarer Land

Da der 7-Tage-Inzidenzwert von 100 laut RKI im Kreis Weimarer Land mit Stand vom 26.05.2021 fünf Werktage in Folge unterschritten wurde, gelten seit Freitag, 28.05.2021 folgende Öffnungen.
Nachzulesen auch unter: https://www.tmasgff.de/covid-19/rechtsgrundlage

Diese wären:

  • Bei privaten Treffen sind neben dem eigenen Haushalt maximal zwei Personen zusätzlich sowie deren zugehörige Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zugelassen (vollständig geimpfte und genesene Personen zählen nicht mit)
  • Bei Beerdigungen und standesamtlichen Eheschließungen sind maximal 35 Personen zulässig.
    Dies gilt jedoch nur für die Trauerfeier und den Akt der Eheschließung aber nicht für die Feierlichkeiten
  • Keine Ausgangsbeschränkungen mehr
  • Der Einzelhandel darf vollständig öffnen (mit Test/Geimpfte/Genesene und Kontaktnachverfolgung)
    Das gilt nicht für den Einzelhandel für den bisher Ausnahmen galten – Lebensmittel, Drogerien etc. Dort gelten nur die Maskenpflicht und die Einhaltung des Hygienekonzepts
  • Körpernahen Dienstleistungen sind wieder möglich mit Infektionsschutzkonzept + Nachverfolgung; nur, wenn bei der Dienstleistung vom Kunden die Maske nicht immer getragen werden kann, z. B. im Kosmetikstudio, ist ein negativer Corona Test/ Geimpft/ Genesen erforderlich
  • Außengastronomie darf öffnen (mit Terminvereinbarung und Kontaktnachverfolgung) – der Termin kann auch Vorort gemacht werden
  • Campingplätze, Ferienhäuser und Ferienwohnungen dürfen wieder Gäste empfangen -   erforderlich ist ein angepasstes Infektionsschutzkonzept (muss vorgehalten und auf Verlangen vorgezeigt oder zugeschickt werden).
  • Musik- und Jugendkunstschulen dürfen für den Einzelunterricht öffnen – die Kontaktnachverfolgung muss gesichert sein
  • Außenbereiche von Museen, Gedenkstätten, Burgen oder anderen Sehenswürdigkeiten dürfen öffnen – angepasstes Infektionsschutzkonzept

Bitte beachten Sie nach wie vor die allgemeinen Hygieneregeln Abstand halten, Händewaschen, Maske tragen und Lüften. Es wird auch weiterhin diesbezüglich Kontrollen durch Teams des Landratsamtes geben.
Weitere Möglichkeiten von Öffnungen wird die überarbeitete Landesverordnung von Thüringen regeln, die ab 4. Juni 2021 in Kraft treten soll.

Quelle: bad-berka.de


Am Donnerstag, den 03.06.21 findet um 18.30 Uhr
im Bürgerhaus Tannroda unsere nächste Ortsteilratssitzung statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Beratung über die eingereichte Anträge Förderung 2022
  3. Auswertung Einwohnerversammlung 2021
  4. Vorbereitung Weihnachtsmarkt 2021
  5. Abstimmung Protokoll vom 29.04.21
  6. Sonstiges

Es sind die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen zu beachten. Bürger mit Fieber oder Erkältungssymptomen sind von der Sitzung ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen Günter Schmieder, Ortsteilbürgermeister


Aufhebung von Maßnahmen zur Bekämpfung der Geflügelpest Stand 

Allgemeinverfügung des Weimarer Landes vom 20.05.2021 zur Aufhebung aller Schutzmaßregeln und Maßnahmen für das komplette Kreisgebiet Weimarer Land gemäß Geflügelpest-Verordnung


Feuer in der Rudolstädter Straße

Glimpflich endete ein Brand in einem Nebengelass eines Wohnhauses am Donnerstagnachmittag im Bad Berkaer Ortsteil Tannroda. Als die Feuerwehr in der Rudolstädter Straße ankam, schlugen bereits Flammen aus der Eingangstür heraus. Schnell stellte sich heraus, dass es die Tür selbst war, die brannte. Umgehend packten die Floriansjünger zu und hoben sie aus den Angeln, um ablöschen zu können. Eine Kontrolle des verrauchten Raumes durch die Bad Berkaer Kameraden unter schwerem Atemschutz und mit der Wärmebildkamera erbrachte keine Hinweise auf einen weiteren Brandherd. Das Objekt wurde belüftet und die Strahlrohre zurückgebaut.
Während des Einsatzes war die Durchgangsstraße voll gesperrt. Der Verkehr musste weiträumig umgeleitet werden.
Weil zwei PKW im Einsatzbereich der Wehren wenden mussten, kam es zudem zu einem Unfall, der mit Blechschaden endete.
Weshalb es genau zu dem Brand kam, muss jetzt durch die Polizei ermittelt werden. Erste Erkenntnisse lassen den Rückschluss zu, dass ein in der Tür eingeklemmtes Stromkabel den Brand durch Hitzeentwicklung ausgelöst haben könnte.
Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.



Geflügelpest im Kreis Weimarer Land

Allgemeinverfügung des Weimarer Landes vom 30.04.2021 zur Aufhebung der Aufstallungs- und Volierenpflicht für das komplette Kreisgebiet Weimarer Land



Verkehrsunfall

Fast zwei Stunden war am gestrigen Montagnachmittag (26.04.2021) die L3087 zwischen Tannroda und dem Ortsteil München gesperrt. Der 84-jährige Fahrer eines Audis wollte kurz vor der Ortslage Tannroda einen weiteren Pkw und einen davor fahrenden Lkw überholen. Einen ihm entgegenkommenden Pkw Skoda übersah er dabei. Ein Ausweichen war nicht mehr möglich, so dass es zur Kollision der beiden Pkw kam. Der Unfallverursacher wurde durch den Unfall leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Der 69-jährige Fahrer des Skodas und dessen Mitfahrerin blieben unverletzt. Die Fahrzeuge hingegen mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Quelle: www.presseportal.de


Liebe*r Teilnehmer*in und Interessenten*innen für das „Miteinander Reden Projekt“

Im nachfolgenden Link erfahrt ihr alle Neuigkeiten.


Geflügelpest im Kreis Weimarer Land

Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

Amtliches Schreiben vom Kreis Weimarer Land vom Amtstierarzt und Amtsleiter Dr. Stefan Kleinhans

Allgemeinverfügung des Weimarer Landes vom 07.04.2021 zur Allgemeinen Aufstallungspflicht, Festlegung von Schutzmaßregeln für Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet gemäß Geflügelpest-Verordnung

Allgemeinverfügung des Weimarer Landes vom 01.04.2021 zur Festlegung von Schutzmaßregeln für Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete gemäß Geflügelpest-Verordnung

Allgemeinverfügung des Kreises Weimarer Land vom 25.03.2021 zur Bekämpfung der Geflügelpest

Bekämpfung der Geflügelpest - Anordnung von Maßnahmen gemäß § 13 Geflügelpest-Verordnung
Ab sofort können sich Tierhalter in Thüringen schnell und einfach mittels einer interaktive Karte über lokale Restriktionen für Geflügelhalter informieren: https://www.tmasgff.de/veterinaerwesen/tiergesundheit/gefluegelpest

Vollzug der Verordnung zum Schutz der Rinder vor einer Infektion mit dem Bovine  Virusdiarrhoe-Virus 1 (BVDV-Verordnung) in der Fassung vom 27. Juni 2016 (BGBI. l. S. 1483) i. V. m. der Delegierten Verordnung 2020/689 der Kommission (vom  02.01.2021)

Quelle: www.weimarerland.de


Tauben von Geflügelpest nicht betroffen

Die Allgemeinverfügung des Kreises Weimarer Land zur Geflügelpest erfasst Tauben auch im Beobachtungsgebiet nicht. Eine erneute rechtliche Prüfung kam zu dem Ergebnis, dass Tauben nicht von der angeordneten Stallpflicht erfasst werden müssen.

Das ist derzeit für Geflügelhalter besonders wichtig:
Verzichten Sie auf gegenseitige Bestandsbesuche. Kümmern Sie sich täglich, wenigstens morgens und abends, um Ihr Geflügel. Schützen Sie sich hier im Zweifelsfall selbst, auch wenn das Erkrankungspotential derzeit für den Menschen gering ist, so besteht es doch. 

Beachten Sie die Vorschriften zur Biosicherheit, insbesondere ist beim Betreten der Geflügelhaltungen Schutzkleidung inklusive Schuhwerk, die ausschließlich in der Geflügelhaltung zu verwenden ist, anzulegen. Die Schutzkleidung ist nach Gebrauch regelmäßig, mindestens aber ein Mal pro Woche, zu reinigen und zu desinfizieren. Tragen Sie darüber hinaus im Stall angemessene Schutzausrüstung zum Eigenschutz, also filtrierende Masken: besser FFP3 als FFP2. Schützen Sie möglichst die Augen mit einer Schutzbrille. Intensivieren Sie die Tierbeobachtung und achten Sie insbesondere auf Krankheitsanzeichen der Tiere (Atembeschwerden, Schwäche, weniger oder kaum Eier) und Tierverluste. Ist das der Fall, dann greifen Sie zunächst zu warmen Wasser und Seife. 20 Sekunden die Hände einschäumen – abspülen – abtrocknen. Fertig.

Dann geht es ans Telefon: Nutzen Sie Ihren heißen Draht zur amtstierärztlichen Rufbereitschaft im Weimarer Land (Rufnummer wechselt wöchentlich, sehen Sie in der Zeitung nach oder informieren sie sich auf unserer Homepage bzw. kontaktieren Sie unsere Rettungsleitstelle in Apolda 03644/50000).
Darüber hinaus: Jäger mit Wildvogelkontakt müssen 48 h Abstand von Geflügelbeständen halten!

Zum Schluss: Seien Sie wachsam. Informieren Sie das Veterinäramt sofort zu kranken und toten Wildvögeln.

Amtstierarzt Dr. Stefan Kleinhans wünscht trotz alledem frohe Ostern.

Quelle: www.weimarerland.de 


Karikaturen für Angehörige

Bewohner*innen im Seniorenheim Tannroda freuen sich über witzige Portraits vom Künstler

Die Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeeinrichtungen durch die Corona-Pandemie sind für die Menschen, die hier leben, schwer zu ertragen. Dies gilt auch für die Bewohner*innen im AZURIT Seniorenzentrum Tannroda in Bad Berka. Ebenfalls belastend ist die Situation für die Angehörigen. Zwar sind Besuche aktuell wieder erlaubt, allerdings nur unter Auflagen und nach einem negativen Covid-19-Test. Um Angehörigen und Bewohner*innen in den schwierigen Zeiten ein wenig Freude zu bereiten, hat sich Sebastian Richnow, Hausleiter des Seniorenzentrum Tannroda, etwas einfallen lassen. Richnow schickte dem Künstler und Schnellzeichner Thomas Metzner Portraits von den Menschen, die hier leben, mit der Bitte Karikaturen anzufertigen. Die humorvollen und nicht immer ganz ernst gemeinten Zeichnungen von Thomas Metzner waren als kleine Überraschung für die Angehörigen gedacht, die in Zeiten von Besuchseinschränkungen ihre Liebsten nicht im  Seniorenzentrum Tannroda besuchen konnten. Bereits im vergangenen Jahr war der Künstler auf Einladung von Hausleiter Sebastian Richnow Gast im Haus anlässlich des Festes der Vereine in Tannroda und fertigte innerhalb von 15 Minuten zahlreiche Zeichnungen von Besuchern des Festes an. Die Erlöse dieser Aktion gingen an die Grundschule in Tannroda. Im Verlauf des letzten Jahres fertigte Thomas Metzner regelmäßig in der weitere Portraits an. Vor einigen Tagen konnten die letzten Kunstwerke an Bewohner*innen und Angehörige übergeben werden. „Ich möchte mich bei Thomas Metzner für die tolle Umsetzung der Idee bedanken.“ so Hausleiter Sebastian Richnow. „Es ist uns damit gelungen, Bewohnern und Angehörigen gleichermaßen eine Freude zu bereiten.“

 

Ansprechpartner:
AZURIT Seniorenzentrum Tannroda
Hausleitung Sebastian Richnow
Schulstraße 3
99483 Bad Berka
Telefon: 036450 842-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
www.azurit-gruppe.de | www.azurit-hansa-karriere.de


Liebe Gemeinschaftsinteressierte,

wir sind eine Gruppe von derzeit 14 Menschen zwischen 30 und 60 Jahren plus 5 Kinder, die sich auf Burg Tannroda ansiedeln möchten. Wir stehen für Gemeinwohlökonomie, Nachhaltigkeit und Permakultur und treffen unsere gemeinschaftlichen Entscheidungen soziokratisch. Wir bieten auf Burg Tannroda Seminare für Körper, Geist und Seele, kulturelle Veranstaltungen wie Ausstellungen, Lesungen und Konzerte, planen uns via Permakulturgarten selbst zu versorgen, bieten in unserem Gastraum regional-biologisch erzeugte Speisen an und werden ab ca. Mitte 2022 auch Übernachtungsmöglichkeiten vorhalten können. Wir suchen noch weitere Gemeinschaftsmitglieder, vorzugsweise Paare und Alleinerziehende mit Kind(ern), sowie Menschen, die sich für unseren Selbstversorgergarten interessieren und diesen, vielleicht auch in Kombination mit einem kleinen Laden auf Solawi Basis betreiben möchten.

Derzeit haben wir noch zwei Eigentumswohnungen auf Erbpachtbasis (99 Jahre) abzugeben:

  1. Maisonette-Wohnung, 82 qm, 3 ZKB Balkon für ca. 230.000 Euro
  2. Maisonette-Wohnung, 58 qm, 2 ZKB Balkon für ca. 165.000 Euro

Mitgenutzt werden können: Parkplatz, Keller, Dachboden, Wäscheraum, Fahrradschuppen, Geräteschuppen, Werkstatt, Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile und Terrasse, Garten.

Erbpächter der Burg Tannroda werden Mitglied der Gemeinschaft Burg Tannroda und akzeptieren deren Regeln. Dazu gehört, dass Entscheidungen, die die Nutzung der Burg und das soziale Miteinander betreffen in soziokratischen Prozessen gefällt werden und dass jedes erwachsene Mitglied ca. 4 Stunden wöchentlich ehrenamtliche Arbeit auf dem Burggelände leistet. Dazu gehören wahlweise Verwaltung und Organisation, Naturraumpflege, Gebäudepflege, Sanierung uvm.

Weitere Informationen findet ihr auf www.gemeinschaft-burg-tannroda.de .

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Gruß, Antje

------------------------------------------

Dr. Antje Bähr
Vorstand und Verwaltung
 
Stiftung Burg Tannroda
Lindenberg 9
99438 Bad Berka
 

www.burg-tannroda.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Tel.: +49 178 4809901


Defekte Straßenbeleuchtung

In Tannroda gibt es zur Zeit ein Elektroschaden an der Straßenbeleuchtung, im Bereich Mühlgasse, Rudolstädter Str., und Schneidergasse. Der Fehler liegt am Straßenbeleuchtungskasten beim Café Hoyer. An der Beseitigung des Schadens wird ab morgen, Dienstag , den 23.02.21 gearbeitet.

Die Reparatur der Straßenbeleuchtung wurde erfolgreich abgeschlossen, so dass sie wieder in allen Bereichen ohne Einschränkung funktionieren sollte.


Wichtige Information der Entsorgungsgesellschaft Landkreis Weimar mbH (EGW):

Aufgrund der extremen Witterung wird die EGW diese Woche erst am Donnerstag, dem 11.02.2021 die Entsorgung des Hausmülls wieder aufnehmen. Dabei werden ausschließlich die an zentralen Plätzen an geräumten Hauptverkehrsstraßen bereitgestellten Hausmüll-Behälter entleert. Zunächst werden die ausgefallenen Touren vom Montag bis Mittwoch abgefahren. In den regulär am Donnerstag und Freitag zu entsorgenden Gemeinden wird seitens der EGW ebenso verfahren. Am Sonnabend wird eine Sonderschicht eingelegt. Die bereitgestellten Behälter sollen bis zur Leerung am Standplatz verbleiben. Die EGW bittet darum, diese Einschränkung in den Gemeinden zu kommunizieren. Des Weiteren wird darum gebeten, dass die zentralen Standplätze freigeräumt werden, um ein sicheres und zügiges Entleeren zu ermöglichen. Alle sonstigen Entsorgungen (Altpapier, Sperrmüll, Elektroschrott, Behältertausch, Touren des Kleinsammelfahrzeugs) können diese Woche nicht durchgeführt werden. Der Betriebshof bleibt für Selbstanlieferer ebenfalls geschlossen. Es wird um Verständnis gebeten.

Quelle: Landratsamt Weimarer Land


Unfallflucht

Am Samstagabend ereignete sich in Tannroda eine Verkehrsunfallflucht. Hierbei hörte ein Bewohner der Bad Berkaer Straße gegen 23:30 Uhr einen lauten Knall und sah nur noch wie ein dunkler Pkw in Richtung Bad Berka geflüchtet ist. Der Pkw war zuvor von der winterglatten Straße abgekommen und gegen eine Hauswand gefahren. Hierbei wurde die Fassade beschädigt. Das Verursacherfahrzeug müsste massive Schäden im Frontbereich haben. Zeugen, welche Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich an die PI Weimar unter 03643/882-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quelle: presseportal.de


LPI-J: Eigentümer gesucht!

Mehrere Gartenlauben fielen Langfingern an einem Wochenende im Oktober 2020 zum Opfer. Am Sperlingsberg, in der Ortslage Tannroda, sind zwei bis dato unbekannte Männer auf Beutezug gegangen und haben diverse Gegenstände aus der Gartenanlage "Blaue Tanne" entwendet. Durch eine Wildkamera konnte ein Beweisvideo gesichert werden, welches die Männer während der Tatausführung filmte. Auf dieser Grundlage konnte ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt und ein Stubendurchgang bei den polizeilich bekannten Tätern aus Weimar gemacht werden. Hierbei konnten nicht nur Beweismittel und Beutegut sichergestellt werden, sondern es wurden auch Gegenstände aufgefunden die vermuten lassen, dass diese ebenfalls aus vorangegangenen Diebstahlhandlungen stammen. Die Polizei sucht nun nach den Eigentümern. Kennt jemand die abgebildeten Gegenstände? Wurde jemand selber Opfer einer Diebstahlhandlung und erkennt einen der Gegenstände als sein Eigentum wieder? Bei Hinweisen wenden sie sich bitte an die Polizeistation Bad Berka unter 036458 583-0 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Telefon: 03641-81 1504
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quelle: presseportal.de


Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt informiert:

Erinnerung an Impfpflicht gegen Newcastle Disease für alle Hühnerhalter

Auch 2021 erinnert das Kreisveterinäramt die Geflügelhalter an die bestehende Impfpflicht gegen die atypische Geflügelpest in allen Hühner- und Putenbeständen. Insidern ist die Krankheit besser als Newcastle Disease (ND)bekannt. Die ND ist eine hochansteckende anzeigepflichtige Tierseuche. Die Krankheitsanzeichen beim Geflügel sind denen der Geflügelpestsehr ähnlich.

Symptome

Besonders auffällige erste Anzeichen für die Erkrankung sind der drastische Rückgang der Legeleistung, dünnschalige bis schalenlose Eier, wässriges Eiklar, sowie dünnflüssiger, grünlichgelber Kot, der mitunter mit Blut durchmischt ist. Bei rascher Ausbreitung innerhalbder Herde treten Todesfälle ohne vorher sichtbare Symptome auf. Die Todesrate erkrankter Tiere beträgt bis zu 100 %. Bei leicht verzögertem Verlauf überwiegen folgende Symptome: Absolute Teilnahmslosigkeit, keine Futter- und Wasseraufnahme, massive Atemprobleme, geschwollene Augenlider und wegen des Sauerstoffmangels bläulich verfärbte Kämme. Tiere, die diese erste Krankheitsphase überlebt haben, fallen später durch Lähmungen der Bein- und Flügelmuskulatur sowie Halsverdrehen auf.

Vorbeugender Schutz

Dem vorbeugenden Schutz vor der Newcastle Disease kommt besondere Bedeutung zu. Um flächendeckend Schutz vor der ND zu erreichen, ist es entscheidend, dass jeder Hühner- und Putenhalterseiner Impfpflicht gewissenhaft nachkommt. Seit 1993 gilt diese Impfpflicht für alle Hühner- und Putenhaltungen in Deutschland. Das bedeutet: Alle Hühner und Puten (auch die in Kleinstbeständen) sind durch einen Tierarzt bzw. unter seiner Aufsicht gegen ND impfen zu lassen. Über die durchgeführten Impfungen sind Nachweise zu führen. Hühner und Puten dürfen nur in einen Geflügelbestand und auf Geflügelmärkte und –ausstellungen verbracht werden, wenn sie von einer tierärztlichen Bescheinigung begleitet sind, aus der hervorgeht, dass der Herkunftsbestand der Tiere regelmäßig gegen die ND geimpft worden ist.

Das Veterinäramt des Kreises Weimarer Land überprüft jährlich stichprobenartig den Impfstatus von Beständen. Zuwiderhandlung gegen die Impfpflicht gelten als Ordnungswidrigkeiten und kosten Sparfüchse Geld.

Dr. Stefan Kleinhans , Amtstierarzt und Amtsleiter

Quelle: Amtsblatt Kreis Weimarer Land

Anmerkung: Der Impfstoff kann übers Trinkwasser verabreicht werden. Wer aus Tannroda und Umgebung an der vierteljährlich stattfindenden Impfung in Tannroda teilnehmen möchte, kann sich unter Tel. 0173 2076303 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. anmelden.


Information über geplante Gewässerunterhaltungsarbeiten an der Schwarza in Tannroda

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass im Rahmen der Gewässerunterhaltung im u.g. Gewässerabschnitt der Schwarza Holzungsmaßnahmen geplant sind. Bei einer Begehung wurde festgestellt, dass bereits Unterhaltungsarbeiten durchgeführt wurden. Gemäß Abstimmung mit Herrn Schmieder (OTBM Tannroda) werden die Anlieger (rote Markierung) über unser Vorhaben in Kenntnis gesetzt. Die Arbeiten erfolgen innerhalb der kommenden 2 Wochen. Die Arbeiten müssen bis 28.02.2021 abgeschlossen sein.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Tim Eckert-Schiemen

Geschäftsführer

----------------------------------------------------------------------------------

Feldstraße 23, 99334 Amt Wachsenburg / OT Ichtershausen

Tel: 03628 / 93236-10, Fax: 03628 / 93236-19

Mobil: 0151 29170748, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Internet: www.guv13.de / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Geflügelpest in Thüringen

In einem Hobbygeflügelbestand im Landkreis Nordhausen wurde die Geflügelpest nun erstmals auch in Thüringen amtlich festgestellt. Vom zuständigen Veterinäramt Nordhausen wurden Proben im Bestand entnommen, nachdem dort zuvor Hühner verendet waren. In diesen waren zunächst vom Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) Aviäre Influenzaviren des Subtyps H5 labordiagnostisch nachgewiesen worden. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), das nationale Referenzlabor, bestätigte nach weiteren Untersuchungen, dass es sich um den hochpathogenen Subtyp H5N8 handelt. Nach diesem ersten Geflügelpestfall hat das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz alle Landkreise und kreisfreien Städte aufgefordert, die Stallpflicht (Aufstallung) von Hausgeflügel in Wildvogel-Risikogebieten und in geflügeldichten Gebieten anzuordnen.

weitere Infos unter folgenden Link

Quelle: www.tmasgff.de


Liebe Freunde der Gemeinschaft Burg Tannroda,

unsere Gemeinschaft hat nun eine eigene Website: www.gemeinschaft-burg-tannroda.de 

Aktuelle Infos findet ihr zukünftig dort.

Viele Grüße Antje Bähr


Trickbetrug

Zu einem Trickbetrug im Versuch kam es in Tannroda am Mittwoch gegen 12:30 Uhr mit der Zustellung eines Briefes durch die Post. Der Brief war an eine 77-jährige Frau adressiert und kam aus Hongkong. Angeblich hätte die Frau eine sehr hohe Geldsumme geerbt. Die Auszahlung war aber an eine vorher zu tätigende Geldüberweisung gebunden. Glücklicherweise meldete sich die Tochter der älteren Dame bei der Polizei und brachte den Sachverhalt zur Anzeige.

  1. Quelle: www.presseportal.de