Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Stadt Tannroda

Kontakt: info@tannroda.de

Miteinander Reden

 

 

Newsletter - #Miteinander Reden - Projekt in Tannroda

Du möchtest informiert sein? Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


Die nächsten Treffen finden wieder über Zoom statt. Den Link für den Zugang zum Online Raum – bitte per mail anfordern.
Du findest uns auch über https://www.facebook.com/Miteinander-Reden-in-Tannroda-107130607536016


Termine

23.Januar 2021 - 16.00 - 17.30 Uhr  Thema: Ressourcen sammeln und finden

02.Februar 2021 - 18.00 - 19.30 Uhr Thema: Vernetzung und Austausch


 

Wertschätzende Sprache - die Basis für eine gute Kommunikation

Alphabet für erfülltes Leben wertschaetzende-sprache (jimdofree.com)

Welche Bedürfnisse stehen hinter dem Wunsch nach "Emotionalen Kontakt"?

Bedürfnisse, wie Verbindung, Trost, Verständnis, Mitgefühl, Teilhabe (emotional), Empathie, Verluste betrauern, Emotionale Ausgeglichenheit, Anteilnahme



  Was brauchst Du - um dich rundrum satt zu fühlen?

 

 

#Das Zweiergespräch

 

Wenn du gern individuell mit mir in den Austausch kommen möchtest, über das was dich gerade bewegt, schreib mir oder rufe an. 

Kontakt per Mail - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. telefonisch - 0176 782 968 55


Ich freue mich auf Dich.
R. Rinke

weitere Info´s zu allen 100Projekten www.miteinanderreden.net/projekte/


#Willkommen in neuen Jahr

Bist du gut Angekommen im Neuen Jahr?

Diese Frage hast Du vielleicht öfter gehört in den ersten Tagen des neues Jahres. Für mich braucht es eine Zeit, bis das Gefühl wirklich da ist, ganz im neuen Jahr zu sein.

Wie genau kann sich dieses Gefühl entwickeln?  Ich gehe dazu in der Natur, da habe ich Platz zum Denken. Im Schreiben, in Momenten für Rückblicke und im Entwickeln von Visionen. Auch mit der Erlaubnis, einfach nur Sein, ohne Termine und Anforderungen. 

Das ist die Vorstellung… und gleichzeitig wirft mich, der Alltag mit seinen Aufgaben und Ablenkungen immer wieder heraus. Mit dem Job, der mich in Anspruch nimmt. Dem Besuch, der seinen Aufenthalt verlängert hat. Kochen, Einkaufen, Waschen… Alltagsdinge eben. Die ersten Telefonate und Whats Apps - mit Wünschen für das neue Jahr, die auch beantwortet werden sollen.

Jedes Jahr stelle ich mir vor, zwischen dem 23.Dezember und dem 06.Januar ganz abzutauchen…

Mit den Jahren nimmt das Wünschen immer mehr Raum ein und wird für mich zum Bedürfnis. Manchmal auch mit etwas Ungeduld. Aber was ist, wenn eben nicht genug Zeit dafür da ist?

Mit den Jahren werde ich stärker, dieses Bedürfnis zu erfüllen und umzusetzen... Termine in dieser Zeit eher abzusagen, statt mir noch welche dazu zu nehmen. Prioritäten setzte, auch mal etwas sein lasse. Aber was ist mit dem Teil, der sich so nicht erfüllen lässt? Im Nachdenken darüber, erkenne ich, dass die Haltung, die Erlaubnis und Hinwendung - in und mit dieser Zeit zu sein, bereits wichtige Schritt sind. Alles gehört zu dieser Übergangszeit und ist mindestens so wichtig, wie das Ankommen selbst.
Das ist es… und die Momente, die in Achtsamkeit, in Stille - mit Bewussten Sein möglich sind, das ist es was . trägt, was bleibt... und ankommen lässt.


Und so fühle ich es jetzt…Ich bin gut im Jahr 2021 angekommen. Mit allen guten Wünschen für Dich und Dein Jahr.

Ramona.


Erinnerst du dich? ... an den Start von Miteinander Reden Projektes - am 05.02.2020  

In der ersten Runde wurden viele Themen angesprochen... die für dich  von Interesse sind.

Kulturtreff, Kindertreff, Themenstammtische

(z.B. zu Gesundheitsfragen), Feuerschalenfeste auf dem Lindenberg (jeder bringt was mit), Workshops (mitmachen statt konsumieren),

Vorträge Infrastruktur: Carsharing, Mitfahrzentrale, Fahrradwerkstatt reaktivieren, Konsum mit lokalen Produkten und Überproduktionen aus den Selbstversorgergärten, Tauschladen, Umsonstladen, Ressourcen bündeln, Internetportal zur besseren Vernetzung, Gemeinschaftsgärten, Solawis Landschaftsgestaltung: Mehr Blumen, Patenschaften für Grünflächen, weniger Mähen, mehr Hecken, Kräuterwiesen, Streuobstwiesen Sonstiges: Autonome Energieversorgung für Tannroda (Strom, Wasser)

Es ist gut, sich daran zu erinnern.

,...  Es ist wichtig, diese Gedanken nicht zu verlieren.

Das Leben eines Menschen ist, was seine Gedanken aus ihm machen. (Marc Aurel) 

So würde ich heute mit dem Thema Ressourcen bündeln beginnen.

Um Ressourcen zu bündeln, ist unabdingbar, sie zu finden und zu benennen. 


Es geht also darum - deine Ressourcen (Gaben und Möglichkeiten) zu erkennen. 
 

Vielleicht denkst du jetzt, ah.. da gibt es doch nichts Besonderes. Oder du hast nicht den Mut dich zu zeigen. Beides kenne ich. Darüber mag ich auch erzählen... Grundsätzlich weiß ich heute, gibt es bei jedem Menschen, etwas "Wertvolles" zu entdecken.


Was ist also deine Ressource - ob kreativ oder produktiv... oder?!
 

Mit Fragen, Gedanken und Austausch, zu diesem Thema, bist du am 23.Januar 2021, zum ersten Zoom Treffen  eingeladen. 

 

Wofür ist das am Ende gut? Du stärkst dich und deinen Ort.

Es könnte zum Beispiel, daraus eine Stadtkarte - Dein Tannroda - Ressourcen für ein Aktives Miteinander - entstehen. Das darf sich entwickeln... Auch darüber wollen wir uns austauschen.


Vernetzung in der Natur

Seit dem Erscheinen des Buches von Peter Wohlleben ist noch einmal klarer geworden, das Kommunikation und Austausch in der Natur, etwas zutiefst "Natürliches" ist.

Wir Menschen dürfen lernen die Kommunikation, wertschätzend und achtsam zu kultivieren. Auch darum geht es im Miteinander Reden Projekt.

Im Zoom Treffen am 02.02.2021 wollen wir darüber wieder ins Gespräch kommen.

Welcher Kommunikationstyp bin ich?
Wo und wie kommuniziere ich mit anderen?
Wie können wir uns weiter vernetzten?
Was ist schon da, an Kommunikationsmöglichkeiten

in Tannroda?

Wo fühle ich mich verbunden/angebunden?


Ps.: Für alle die etwas noch etwas über die Kommunikation der Bäume mehr lesen möchten:

https://readersdigest.de/de/menschen/helden-des-alltags/item/peter-wohlleben-der-mann-der-die-sprache-der-baeume-versteht


Nachfolgend ein kleiner Ausschnitt ...aus dem Artikel


 "Kommunizierende Wesen - Bäume „sprechen miteinander“, helfen sich gegenseitig
 

Wohlleben bezieht sich auf wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass Bäume und der Wald mehr können, als wir uns jemals vorgestellt haben. Biologen wissen schon lange, dass Bäume in der Lage sind zu erzählen, sich zu erinnern und aus ihren Erfahrungen zu lernen. ...


Die Bäume „sprechen miteinander“, wie Wohlleben es ausdrückt, mithilfe von elektrischen Signalen über ein Netzwerk aus Pilzen und Wurzeln unter der Erdoberfläche. Wissenschaftler nennen es das Wood Wide Web, das waldweite Netz. Dieses Netz ist die Grundlage für die Kommunikation und gegenseitige Unterstützung im Wald. ...