Name: Günter Schmieder                                         

Alter: 67

Familienstand: verheiratet

Berufstätigkeit: Rentner

Wohnhaft in Tannroda seit: 1947

 

1. Was reizt Sie an der Aufgabe, Ortsteilbürgermeister zu werden?

Ich möchte für die Bürger, ob jung oder alt, da sein und ihre Interessen im Stadtrat von Bad Berka zur Sprache bringen und durchsetzen.

2. Warum sollten die Tannrodaer Sie wählen?

Faire Daseinsfürsorge für alle Bürger, insbesondere für Kinder, Ältere und Benachteiligte. Ich stehe für ein vereintes Vorgehen gegen Rechtsextremismus.

3. Welcher politischen Partei gehören Sie an bzw. mit welcher politischen Richtung sympathisieren Sie?

Ich bin parteilos, stehe aber auf der Liste von „Die Linke“. Als Kandidat zum Ortsteilbürgermeister trete ich als Einzelperson auf.

4. Worin sehen Sie Ihre persönlichen Stärken, mit denen Sie sich für die Anliegen der Tannrodaer einsetzen möchten?

Da ich seit meiner Geburt in Tannroda lebe, kenne ich viele spezielle Wünsche und Anliegen der Bürger. Diese möchte ich mit voller Kraft angehen. Weitere Stärken finden sich in meiner Aufgeschlossenheit gegenüber allen Altersgruppen und in der jahrelangen Erfahrung im Baugewerbe.

5. Welche Erfahrungen in der Kommunalpolitik haben Sie?

Seit 2009 bin ich Mitglied im Bauausschuss und war viele Jahre Schiedsmann für Bad Berka.

6. Welches Tannrodaer Problem hat für Sie Priorität, wenn Sie Ortsteilbürgermeister werden, und welche Lösungsmöglichkeit sehen Sie?

Tannroda darf nicht durch rechtes Gedankengut geleitet werden und soll im Bad Berkaer Stadtrat würdig vertreten werden. Um dies zu erreichen, möchte ich die Jugend durch Aufklärung stark machen und die Vereine und Bürger für ein „Bündnis gegen Rechts“ vernetzen. Wir müssen mehr miteinander und weniger gegeneinander arbeiten. Dafür stehe ich.